Langusten - Mittelmeerfauna 2016

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Langusten



Langusten im Aquarium...

...dies ist keine Internetseite für Feinschmecker! Langusten sind sehr interessante Tiere, die im Aquarium handzahm werden können. Sie sind soziale und intelligente Tiere, die sogar ihren Pfleger individuell erkennen können. Sie sind lange nicht so räuberisch veranlagt, wie ihr Ruf dieses vermuten lassen würde. Ich würde sie sogar als geeignete Pfleglinge für Anfänger der Mittelmeeraquaristik bezeichnen wollen, da sie robust sind und ihren Lebensansprüchen bei einem ausreichend großen Aquarium relativ einfach genüge getan werden kann. Sie machen mir viel Freude!

Die Europäische Languste Palinurus elephas kommt im Mittelmeer, um England und Irland herum und im Norden vor der Küste Norwegens auf felsigen Substraten in Tiefen zwischen 50 und 100 Metern vor. Sie erreicht ohne Fühler Längen von etwa 50cm und kann bis zu 4 Kilogramm Gewicht erreichen. Die Europäische Languste hat somit unter Ausnutzung des warmen Golfstroms eines der weltweit betrachtet nördlichsten Vorkommen von Vertretern ihrer Familie realisiert. An deutschen Küsten kommt sie jedoch nicht vor. Langusten besitzen keine starken Scheren wie der Hummer, sondern brechen Muscheln, Seeigel und andere Beutetiere mit ihren spitzen Klauen auf. Lediglich die Langustenweibchen besitzen am letzten Beinpaar kleine Scheren, mit denen sie die Eier, die sie unter dem Abdomen tragen, pflegen. Aus diesen Eiern schlüpfen nach etwa einem halben Jahr kleine Phyllosoma-Larven, die mindestens zwei Monate im Plankton treiben, ehe sie sich in kleine fertige Langusten verwandeln. Diese Phyllosoma-Larven können strömungsabhängig auch längere Zeit im Phyllosoma-Stadium verharren; so wurde beispielsweise nachgewiesen, dass die Larve der neuseeländischen Languste Jasus edwardsii bis zu 2 Jahre lang im Plankton treiben kann. Dieses dürfte damit zusammenhängen, dass die Meeresströmungen die Langustenbrut nicht immer sofort in die Nähe der Küste befördern, die Langusten aber auf die felsigen Küstenhabitate angewiesen sind. Die europäische Languste ist leider genau wie der europäische Hummer in Deutschland - wenn überhaupt - nur zu extrem hohen Preisen als Lebendware für Feinschmecker zu bekommen. Das hängt vor allem mit dem allgemeinen Raubbau an den Langustenbeständen zusammen. Der Autor konnte mit eigenen Augen sehen, dass z.B. in Griechenland auch untermassige Langusten in die Kochtöpfe wandern. Zur Aquarienhaltung von Langusten sei angemerkt, dass sie empfindlich gegen zu hohe Temperaturen sind und daher eine besonders starke Wasserumwälzung benötigen. Auch in einem Langustenbecken müssen die Steinaufbauten möglichst fest montiert werden, damit die Tiere diese nicht zum Einsturz bringen können. Langusten können Röhrenwürmern, kleineren Krebsen und langsamen Fischen zum Verhängnis werden, weshalb man über die Vergesellschaftung der Tiere gut nachdenken sollte. Andererseits vertilgen Langusten auch lästige Borstenwürmer und helfen so, ein Überhandnehmen der Würmer im Aquarium zu unterbinden.
In Gefangenschaft sind Langusten wahrscheinlich noch nicht vermehrt worden. In der Natur marschieren Langusten zu bestimmten Jahreszeiten in riesigen Kolonnen, um sich fortzupflanzen. Dabei halten die Tiere mit ihren langen Fühlern Körperkontakt. Neuere Forschungen haben ergeben, dass sich Langusten bei ihren Wanderungen am Magnetfeld der Erde orientieren. In der Basis ihres Kopfbruststückes speichern sie dabei sogar leicht eisenhaltige Substanzen. Im Aquarium konnte ich auch beobachten, dass sie mit ihren langen Antennen kommunizieren! Obwohl Langusten als adulte Tiere eher Einzelgänger sind, stellen sie doch während ihrer Paarungszeit eindrucksvoll unter Beweis, dass sie auch ein soziales Verhalten zeigen können, das dem der in Herden lebenden Wirbeltiere durchaus ähnlich ist. Darüber hinaus können Langusten mit speziellen Tastorganen an ihrer Fühlerbasis sirrende Geräusche erzeugen, die auch der innerartlichen Kommunikation dienen. Die University of California hat sogar nachgewiesen, dass jede Langustenspezies ihre eigene Sprache hat! Dabei kann auch die Klangabfolge verschieden kurz oder lang sein, was man jedoch nur durch eine verlangsamte Aufnahme der Geräusche herausfinden konnte.
Wichtiger Hinweis: Die Beschaffung lebender Langusten aus dem Speisekrebshandel ist zwar möglich, aber in der Regel heikel und mit einer hohen Verlustquote verbunden, wobei ich 50% Verlust für realistisch halte. Außerdem sind diese Tiere in der Regel bereits zu groß für ein durchschnittliches Heimaquarium. Besser ist es daher, sich von  einem Fischer kleinere Jungtiere besorgen zu lassen (falls es erlaubt ist!). Oder man muss von vorneherein ein besonders großes Aquarium mit deutlichn mehr als 500 Litern Inhalt bereitstellen. Man kann Langusten auch mit Fischen zusammen halten, wenn man das Becken nachts permanent mit einer blauen LED beleuchtet. Tut man das nicht, können die Langusten schlafende Fische am Bodengrund erbeuten!

Weitere Informationen zu Langusten und anderen Decapoden finden Sie auch unter:
Bestellbar bei AMAZON: Zehnfußkrebse

Hier finden Sie Infos zur Aquarienfotografie, an dieser Stelle ein Dank an Steffi H., welche die obigen Langustenbilder in meinem Aquarium gemacht hat:
http://mikroriff.jimdo.com/aquarienfotografie/   


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü